Brillengläser: Hilfe für fehlsichtige Augen

Brillengläser
Brillengläser verbessern die Sehleistung © mihow - stock xchng

Brillengläser sind optische Hilfsmittel zur Korrektur von Fehlsichtigkeit und Stellungsfehlern. Etwa 64 % der Erwachsenen und 15 % der Kinder in Deutschland benötigen eine Brille.

Brillengläser werden heute industriell hergestellt und von einem Augenoptiker angepasst. Die Gläser verfügen über unterschiedliche Stärken und können aus Glas oder Acrylglas hergestellt werden. Handelsübliche Brillengläser werden aus mineralischem Glas gefertigt, welches unterschiedliche Lichtbrechungen besitzt. Kunststoffgläser bestehen aus Polycarbonat, einem bruchsicheren, aber kratzempfindlichen Material.

Brillengläser besitzen eine lichtbrechende Wirkung

Geschliffene Linsen mit einer lichtbrechenden Wirkung dienen als Sehhilfe, gegossene Gläser werden für andere Zwecke eingesetzt. Man unterscheidet in Einstärken- und Gleitsichtgläser. Einstärkengläser weisen einen einzigen Brennpunkt auf und sind für die Korrektur in bestimmten Entfernungsbereichen bestimmt, die längere Zeit unverändert nah oder fern bleiben. Beispielsweise bestehen Lese- und Fernbrillen aus Einstärkenglas. Gleichsichtgläser besitzen zwei Brennpunkte und können somit gleitend zwischen Nähe und Ferne korrigieren. Sie werden auch Mehrstärkenbrillen genannt, wozu auch die Trifokalgläser gehören, die sogar drei unterschiedliche Werte korrigieren kann.

Nachteil dieser Gleitsichtgläser ist, dass sich die optische Wirkung unterschiedlich über das gesamte Glas verteilt und die Stärken jeweils an einer anderen Stelle angeordnet sind. Somit kann es passieren, dass das Bild in unterschiedlichen Blickwinkeln verschwimmt, obwohl eine Brille getragen wird.

Entspiegelte, getönte und bruchsichere Brillengläser

Es gibt eine Reihe von Eigenschaften, die dem Träger einer Brille neben der Korrektur der Fehlsichtigkeit auch einen Mehrwert bietet. Brillengläser können entspiegelt werden, was dazu führt, dass keine störenden Lichtreflexe und Spiegelbilder entstehen. Um einen kosmetischen Effekt bei hochgradigen Fehlsichtigkeiten zu erzielen, werden Brillengläser aus mineralischem Material hergestellt.. Damit sind sie bei gleicher Stärke dünner als herkömmliche Gläser. Getöntes Brillenglas reduziert den Lichteinfall und ist für Brillenträger mit erhöhter Blendungsempfindlichkeit ratsam. Bruchsicher werden Brillengläser durch die Verwendung von Polycarbonat.

Weiterhin gibt es Brillen, die mit herkömmlichen Floatglas versehen sind. Diese Brillen dienen nicht der Korrektur von Sehfehlern, sondern werden aus rein modischen Gründen getragen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *