Eingangstüren – die Visitenkarten jedes Heimes

Welche Eingangstür zum Haus passt, sollte man frühzeitig überlegen.
Eingangstuer - © library_mistress by flickr.com

Die Visitenkarte jedes Hauses ist ihre Eingangstür. Keinem Besucher oder Passanten bleibt sie im Allgemeinen verborgen, deshalb sollte man sich schon im Vorfeld Gedanken machen, wie der Eingangsbereich gestaltet werden soll und was für eine Haustür am besten zum Haus und zu einem Selbst passt. Eingangstüren können aus den verschiedensten Materialien, wie Holz, Kunststoff, Metall, Glas oder aber einer Kombination aus verschiedenen Materialien hergestellt werden.

Eingangstüren – mit Glas kombiniert besonders schön

Kombiniert man seine Eingangstür mit einem Glasbereich, hat das viele Vorteile. Eingangstüren, die zum Teil aus Glas bestehen, lassen Tageslicht in den Eingangsbereich. Sie erlauben einen Blick nach draußen, aber natürlich auch einen Einblick von draußen in die dahinter liegenden Räume. Will man nicht, dass Fremde ins Haus schauen, heißt das aber nicht, dass man auf Glaselemente an seinen Eingangstüren verzichten muss. Man kann zum Beispiel verspiegeltes Glas, getöntes Glas oder Drahtglas nehmen. Alle diese Glasarten lassen zwar das Licht hinein, schützen die Hausbewohner aber vor unliebsamen und neugierigen Blicken. Eine weitere Alternative wären die klassischen Butzenscheiben, die meist aus grünem Waldglas hergestellt werden, die es aber auch in anderen Farben gibt.
Zudem kann man sich überlegen, ob man eher Eingangstüren mit kleinen Glasscheiben wählen möchte, oder ob man lieber großflächige Glasflächen bevorzugt. So kann man zum Beispiel auch eine Massivholztür ohne Fenster wählen und dafür neben der Tür noch Glasflächen einbauen lassen. Auf jeden Fall sollte man darauf achten, dass sich die Haustür harmonisch einfügt und sowohl zur Hausfassade, der Umgebung als auch zum inneren Eingangsbereich passt. Die Kombinationsmöglichkeiten sind jedenfalls ungemein groß.

Die Sicherheit hat auch bei Eingangstüren Vorrang

Ist man von der Angebotsvielfalt bei den Eingangstüren überwältigt, sollte man sich besser professionelle Hilfe holen. Ein Fachmann von einem Fenster- und Türbauunternehmen kann sicherlich Ratschläge geben, über die zu erwartenden Kosten aufklären und eventuell auch schon Empfehlungen zu Material und Einbau der Eingangstür aussprechen. Da die Preise für Eingangstüren natürlich nicht einheitlich sind, weil Ausstattung und Qualität eine große Rolle spielen, ist eine Beratung auch hinsichtlich der Sicherheitsstandards der Eingangstüren nicht verkehrt. Eingangstüren müssen sowohl einer starken Beanspruchung standhalten, als auch einen erhöhten Schall- und Einbruchschutz aufweisen. Hier sollte nicht am falschen Ende gespart werden, denn eine stabile Tür mit einem soliden Beschlag und serienmäßiger Mehrfachverriegelung hält Einbrecher wirksam ab. Damit der Eingang wirklich nur denen vorbehalten bleibt, die auch ins Haus gehören. Weitere Tipps, wie man den Wohnbereich modernisieren und einrichten kann und welche einzelnen Faktoren bei der Haus-Bau-Planung beachtet werden müssen, findet man im Netz auf zahlreichen Seiten. Diese sind für Vermieter und Mieter interessant.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *