Fensterbau – eine Königsdisziplin

 

Fensterbau
Zum Fensterbau gehört auch die Restauration alter Fenster © Sternschnuppe1 – pixelio.de

Der Fensterbau ist eine eigenständige Tätigkeit im Bereich des Glaser-Handwerks. Der Beruf des Fensterbauers ist sehr vielseitig: Es wird nicht nur mit Glas gearbeitet, sondern beispielsweise auch mit Holz, Kunststoff und Aluminium. Traditionell wurden Fensterrahmen aus Holz hergestellt, heute ist jedoch die Verwendung von Kunststoff weitgehend verbreitet. Es ist pflegeleichter und langlebiger als Holz und hat außerdem sehr gute Dämmeigenschaften. In den Rahmen wird dann das Glas eingefasst. Hier gibt es große Spielräume: Je nach Wunsch des Auftraggebers wird der Rahmen mit Ornamentglas, Milchglas oder Plexiglas gefüllt. Da in der modernen Architektur Fenster und Glas-Fassaden eine wichtige Rolle einnehmen, muss sich der Fensterbau daher immer neuen Herausforderungen stellen.

Fensterbau: Eine Branche mit vielen Möglichkeiten

Wer sich dazu entschließt, dieses Handwerk auszuüben, kann auch aus einer Reihe von Spezialisierungsmöglichkeiten wählen: Die Herstellung von Glas-Fassaden, Wintergärten und Verglasungen sind nur drei der zahlreichen Optionen. Die Fensterbau-Ausbildung ist eine Fachrichtung der Glaser-Ausbildung. Sie dauert drei Jahre und erfolgt im dualen System: Die Ausbildung wird also teilweise in der Schule, teilweise in einer Ausbildungs-Glaserei absolviert und schließt mit der Gesellenprüfung ab. Nach der Meisterprüfung kann sich der ausgebildete Glaser mit dem Fensterbau selbstständig machen. Neben der Herstellung von Fenstern gehört auch deren Reparatur zu seinen Aufgaben.

Fensterbau: Spezialanfertigungen sind die Regel

Jedes Gebäude ist einzigartig und benötigt deshalb auch entsprechende Fenster. Der Fensterbau-Profi stellt daher in der Regel Einzelanfertigungen her. Doch zu seinen Aufgaben gehört nicht nur die Anfertigung von Fenstern: Auch Glastüren und Sichtschutz-Systeme sind Teil des Handwerks. Wärmeschutz und Schalldämmung gehören ebenfalls zum Aufgabenbereich. Für den Kunden hat dies erhebliche Vorteile: Bezieht man Fenster, Glastüren und Sichtschutz-Systeme von einem Fensterbau-Unternehmen, sind sie alle perfekt aufeinander abgestimmt. Im Normalfall stellt das Unternehmen die Fenster nicht nur her, sondern baut sie auch selbst ein. Auch bei der Restauration von denkmalgeschützten Gebäuden wird häufig ein Fensterbau-Profi zur Hilfe gezogen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *