Fensterglas: Arten und Funktionen

Fensterglas
Fensterglas kann vor Kälte, Hitze, Einbrechern und sogar vor Feuer schützen © bardo - pixelio.de

Umgangssprachlich versteht man unter Fensterglas einfache Floatglas-Scheiben. Dies ist Flachglas, welches im Float-Verfahren (im Gegensatz z.B. zum Walzverfahren) hergestellt wurde. Lange kamen als Fensterglas nur solche einfachen Scheiben zum Einsatz. Mittlerweile hat sich der Glasbau allerdings extrem ausdifferenziert, sodass heute hauptsächlich moderne Funktionsgläser in Fenster eingebaut werden.

Modernes Fensterglas

Das Fensterglas wird heute exakt nach den Ansprüchen des Haus- oder Wohnungsbesitzers ausgewählt. In Regionen, in denen ein strenges Klima vorherrscht, wird zum Beispiel häufig mit mehrscheibigem Isolierglas gearbeitet. Das Glas, das in der Regel aus zwei oder drei übereinanderliegenden Flachglas-Schichten besteht, hat wesentlich bessere Wärmedämmeigenschaften als einscheibiges Fensterglas. Dies führt wiederum zu großen Einsparungen bei den Heizkosten.

Wer hingegen Wert auf Sicherheit legt, wählt Sicherheitsglas als Einsatz für seine Fenster. Ähnlich wie das Isolierglas besteht auch Sicherheitsglas aus mehreren Flachglas-Schichten, die parallel zueinander verbunden werden. Durch ein besonderes Herstellungsverfahren ist es jedoch besonders bruchsicher, weshalb es in erster Linie in öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch für die Fenster in Kindergärten oder Schulen verwendet wird. Allerdings sorgt es auch in den eigenen vier Wänden für mehr Sicherheit.

Fensterglas: Weitere Möglichkeiten

Der Kunde kann heute aus unzähligen Arten von Fensterglas wählen. Während Isolierglas für eine bessere Wärmedämmung sorgt und Sicherheitsglas vor Einbrüchen schützt, gibt es noch weitere hochmoderne Glasarten, die im Fensterbau zum Einsatz kommen. Dazu gehören zum Beispiel Sonnenschutzglas und Brandschutzverglasungen. Eine Brandschutzverglasung ist eine besonders hitzeresistente Glasart, die vor allem an Fluchtwegen und an Industriegebäuden (z.B. an Hallen) zu finden ist. Wer besonderen Wert auf Brandschutz legt, kann aber auch private Gebäude mit Brandschutzverglasung ausstatten lassen.

Ein weiteres hochmodernes Beispiel für Fensterglas ist das sogenannte Sonnenschutzglas. Auch hier bildet mehrscheibiges Flachglas die Basis. Das Glas wird allerdings mit speziellen Farbstoffen eingefärbt, die eine zu hohe Sonneneinstrahlung verhindern. Sonnenschutzglas rentiert sich vor allem für Häuser, die besonders viele Glasflächen vorweisen – sei es in Form von Fenstern, einem Glasdach, einem Wintergarten oder auch einer kompletten Glasfassade.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *