Glasarten: Unterscheidung nach chemischen Gesichtspunkten

Borosilicatgläser - Einsatz im Labor
Borosilicatgläser - Einsatz im Labor ©123dan321 by stock.xchng

Um Glasarten zu unterscheiden, können mehrere Kriterien angewandt werden. So kann nach Produktionsmethode oder Verhalten bei der Verarbeitung differenziert werden. Die häufigste Einteilung ist jedoch die nach der chemischen Zusammensetzung von Glasarten. Rund 95 Prozent werden nach dieser Unterteilung von drei Arten abgedeckt: Kalknatrongläser, Bleigläser und Borosilicatgläser. Die restlichen 5 Prozent der Gläser werden zu den Spezialgläsern gezählt. Kalknatrongläser setzen sich neben Sand, aus Natron und Kalk zusammen. Sie stellen den größten Anteil von industriell gefertigten Gläsern. Im Alltag begegnet einem diese Art von Glas in Form von Getränkeflaschen, Lebensmittelgläsern, Flachglas oder einfachen Trinkgläsern. Kalknatrongläser zeichnen sich durch eine besonders glatte Oberfläche aus. Da sich diese Glasarten jedoch bei Hitze schnell ausdehnen, sollte man vorsichtig beim Befüllen mit heißen Flüssigkeiten sein, da der Glasbehälter schnell springen kann.

Verschiedene Glasarten: Wichtig in Alltag, Industrie und Wissenschaft

Auch Bleigläser bestehen hauptsächlich aus Sand. Weitere Bestandteile hier sind jedoch Bleioxid, Alkalioxide und andere Oxide. Wenn diese Glasart weniger als 18 Prozent Bleioxid enthält, spricht man auch von Kristallglas. Durch ihre hohe Lichtbrechung eignen sich diese Glasarten besonders gut zum Verzieren durch Schliff und werden in der Praxis zu Trinkgläsern, Aschenbechern oder Ziergegenständen verarbeitet.
Borosilicatgläser bestehen neben dem Grundstoff Sand aus Bortrioxid, Natriumoxid, Kaliumoxid und Aluminiumoxid. Diese Glasart ist besonders resistent gegen Temperaturunterschiede und chemische Einwirkungen. Deshalb findet man sie oft in Laboratorien oder in der Pharmazie zur Verpackung von Injektionsmitteln. Im Haushalt findet man diese Art von Glas in Form von Back- und Aufflaufformen oder anderen Arten von feuerfestem Geschirr.
Neben diesen alltägliche Glasarten existieren auch die zuvor erwähnten Spezialgläser. Diese weisen eine komplexe chemische Zusammensetzung auf und werden beispielsweise zur Fertigung von optischen Gläsern und in der Elektrotechnik genutzt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *