Glasbläser

 

Glasbläser
Die Skulptur zeigt einen Glasbläser bei der Arbeit © leocat – pixelio.de

Die Zeiten, als Glas durch Handarbeit entstand, sind nahezu vorbei. Moderne Fertigungstechnologien machen es möglich, dass Glas als Massenware produziert wird.

Aber die Modernisierung des Glasbau-Handwerks drängt den traditionellen Handwerker nicht in das Aus. Es ergeben sich alternative Nischen, die von den Unternehmen erkannt und genutzt werden müssen. Autoglasbauer oder Sicherheitsglas-Hersteller können hierfür beispielsweise genannt werden.

Die klassischen Arbeitsbereiche der Glasbläser hingegen blieben nahezu unverändert. Neben der kunstvollen Herstellung von veredeltem Glas konnten zusätzliche Arbeitsbereiche erschlossen werden, in denen dieser spezielle Umgang mit Feuer Verwendung findet. Viele Forschungsinstitute aus dem Bereich der Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Biochemie, Gentechnologie) beschäftigen eigene Glasbläser zur Herstellung spezifischer Apparaturen. Dadurch können individuelle, an die Aufgaben angepasste, Instrumente aus Glas hergestellt werden, ohne durch öffentliche Ausschreibungen Zeit zu verlieren. Dabei kann der Glasbläser auf eine moderne Werkstatt zurückgreifen.

Ausbildung des Glasbläsers

Glasbläser ist ein anerkannter Ausbildungsberuf, bei dem der Lehrling zwischen 3 Fachbereichen wählen kann:

  • Glasgestaltung: hierbei stehen die Produktion von Zier- und Gebrauchsgläsern sowie Glasplastiken im Mittelpunkt
  • Christbaumschmuck: dies beinhaltet nicht nur die Herstellung von Weihnachtskugeln und -engeln, sondern auch deren Verzierung und Veredelung
  • Kunstaugen: dabei werden künstliche Augenformen, Iris´und Pupillen hergestellt, die in der Schönheitschirurgie verwendet werden

Mittlerweile spezialisieren sich auch viele Glasbläser auf den Bereich Gerätejustierung oder als Thermometerbläser.

Ursprünge des Glasblasens

Der Ursprung der Glasbläserei lässt sich auf das im Libanon liegende Sidon zurückführen. Im ersten Jhd. wurden Glasstäbe mit Hilfe von Öllampen erhitzt und verformt. Das Ergebnis waren Glasperlen und Figuren.

Glasbläser besaßen in den vergangenen Jahrhunderten einen durchgängig guten und soliden Ruf als Handwerker, gerieten allerdings zu Beginn der Industrialisierung vermehrt in den Hintergrund. Mittlerweile gelten sie als Spezialisten und Künstler.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *