Ratgeber: Fenster kaufen

Immer mehr korrupte Vertreter benutzen Fenstermarkennamen, um ahnungslose potenzielle Kunden hinters Licht zu führen. Beratungssendungen und Konsumentenschützer warnen Kunden vor solchen Vertretern. Besonders am Fenstermarkt werden oft nicht fachkundige Käufer von Vertretern in Trickmanier um mehrere Euros geprellt.

Die Tricks der korrupten Vertreter:

Potenzielle Kunden und Heimwerker werden mit Prospekten von namhaften Fensterherstellern gelockt. Der Vertreter überzeugt die Kunden mit der hohen Qualität der Fenster und bietet ein preislich günstiges Angebot an. Meist wollen die Käufer alle ihre Fenster austauschen. Eine Anzahlung wird geleistet und die Trickbetrüger machen sich auf und davon.

Stellungnahme der bekannten Fensterfirmen:

Die Fensterhersteller raten den Kunden dazu, keine Angebote von Hausvertretern anzunehmen. Qualitativ hochwertige Produkte werden nämlich nur im Fachhandel und von Fachhandwerkern angeboten, niemals findet ein Haustürverkauf statt.

Will der Kunde trotzdem ein Angebot von einem Vertreter annehmen, sollte darauf geachtet werden, dass das etwaige Prospekt einen Hinweis auf einen Fachhandwerker in der Nähe besitzt. Der Käufer muss auf kompetente und umfangreiche Beratung bestehen, die ihm nur ein Fachhändler bieten kann. Bei den Fenstern sollte besonders auf die Beschläge ein zweiter Blick geworfen werden. Nur Produkte mit vielen Nachstellmöglichkeiten bieten optimale Lebensdauer.

Das Fenster sollte nicht nur auf Optik und Design geprüft werden, auch die Verarbeitung muss stimmen und die DIN-Norm muss eingehalten werden. Besonders wichtig ist die Dichtung zwischen Glas und Material. In unserer klimatischen Region muss eine hochwertige Markenversiegelung gegeben sein, um optimale Wasserdichte zu garantieren.

Checkliste für den Fensterkauf:

Die Preisspanne für Fenster ist groß. Von Billigprodukten bis hin zu Markenfenstern ist alles verfügbar. Durch einen Preisvergleich im Internet findet jeder Kunde das passende Fenster. Beim Rahmenwerkstoff kann zwischen Kunststoff, Alu, Holz und weiteren zahlreichen Kombinationen dieser Materialien gewählt werden. Beim Glas reicht das Sortiment von einfach verglasten Fenstern bis hin zur Doppel- und Dreifachverglasung. Je nachdem, welcher Wärmedämmungs- und Schallschutzgrad gewünscht wird.

Beim Vergleich der Qualität sollte auf Folgendes geachtet werden: Fenstermaße, Oberflächenausführung, Verglasung, Wärme- und Schalldämmwerte, Beschläge, Anzahl der Dichtungen, Bautiefe, Design und Ausführung, Zubehör und etwaige Gütezeichen. So kann ein optimaler Fensterkauf garantiert werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *