Sicherheitsglas: Schutz vor Verletzungen und Einbrechern

Sicherheitsglas
Verbund-Sicherheitsglas bleibt beim Zerbrechen an der Folie haften © Helmut J. Salzer - pixelio.de

Als Sicherheitsglas bezeichnet man Glasscheiben, die in einem speziellen Verfahren hergestellt werden und dadurch über besondere Eigenschaften verfügen. Diese Glasart ist in erster Linie besonders robust gegenüber Glasbruch und bietet somit einerseits im Eigenheim Schutz vor Einbrechern. Wenn Sicherheitsglas in Verkehrsmitteln eingesetzt wird, mindert es außerdem das Risiko, bei einem Unfall von Glassplittern verletzt zu werden. Aus diesem Grund bestehen Glasscheiben an Autos, Bussen und Zügen in der Regel aus diesem besonderen Glas. Sicherheitsglas findet man im Handel häufig auch unter der Bezeichnung „Sigla“. Man kann zwischen zwei verschiedenen Arten unterscheiden.

Einscheiben-Sicherheitsglas

Einscheiben-Sicherheitsglas, welches im Glasbau-Jargon auch mit ESG abgekürzt wird, kann auch als „thermisch vorgespanntes Glas“ bezeichnet werden. Es besteht aus einer Floatglas-Scheibe, die bei der Herstellung einer besonderen Wärmebehandlung unterzogen wurde. Dadurch entsteht innerhalb des Glases eine höhere Spannung als bei anderen Glasarten. Dies ist auch der Grund, weshalb das ESG wesentlich resistenter gegenüber äußeren Einflüssen (z.B. Stößen) ist als andere Glasarten. Des Weiteren ist ESG auch gegenüber Temperaturunterschieden resistent. Das Glasbruch-Risiko wird also auf zweifache Weise minimiert. Falls die Scheibe doch zerbricht, so zerfällt sie in kleine Krümel mit abgerundeten Kanten. Im Vergleich zu anderen Glasarten ist das Verletzungsrisiko also wesentlich geringer.

Verbund-Sicherheitsglas

Verbund-Sicherheitsglas, welches in Fachkreisen mit VSG abgekürzt wird, besteht aus mehreren Flachglas-Scheiben, die miteinander verklebt werden. Zwischen die einzelnen Glasscheiben wird eine reißfeste Folie geklebt. Danach wird das Glas bei 140°C erhitzt, wodurch der Zusammenhalt zwischen den Glasscheiben und der Folie sichergestellt wird. Im Gegensatz zum Einscheiben-Sicherheitsglas hat VSG den Vorteil, dass im Falle des Glasbruchs die Glassplitter an der Folie festkleben. Dadurch wird das Verletzungsrisiko erneut erheblich reduziert. Aus diesem Grund wird VSG nicht nur in sämtlichen Verkehrsmitteln, sondern häufig auch als Fensterglas in Kindergärten oder Schulen verwendet. Auch das Einbruchsrisiko wird durch die Verwendung von VSG verringert.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *