Sonnenschutzsysteme für Glasfassaden

Glasfassaden
Gebäude mit Glasfassaden heizen sich bei direkter Sonneneinstrahlung auf © Böhringer, Friedrich by wikimedia.org

An die Fassade eines Gebäudes werden sehr unterschiedliche Ansprüche gestellt, sie ist die Grenze zwischen dem Inneren des Hauses und seiner Umgebung. Sie muss vor Kälte, Regen und Wind schützen und soll nach Möglichkeit gut aussehen. Historische Gebäude sind ein gutes Beispiel dafür, dass unter der Fassade im engeren Sinne die Wand eines Gebäudes verstanden wurde, die zum öffentlichen Raum, also zur Straße oder zum Platz, zeigte. Diese Wand wurde besonders repräsentativ gestaltet und aufwändig verziert.

Auch heute investieren Architekten viel Mühe in die Gestaltung der Fassade, gut gelungene Beispiele machen das Bauwerk charakteristisch. Besonders beliebt sind Glasfassaden. Sie bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten und haben interessante Eigenschaften. Lichtdurchflutete Räume machen das Leben und Arbeiten in diesen Gebäuden angenehm. Aber auch die energetischen Aspekte spielen in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Eine gute Fassade aus Glas wirkt wie ein großer Sonnenkollektor, das Licht fällt in die Räume und wird von den Fußböden und den Wänden absorbiert, Wärme wird frei und die Heizkosten können deutlich gesenkt werden.

Im Sommer kann dieser Effekt natürlich zum Problem werden, dann würde sich das Gebäude ohne Sonnenschutz so stark aufheizen, dass es ohne Klimatisierung nicht bewohnbar wäre. Man kann Markisen anbringen. Diese relativ einfache Vorrichtung ist nicht teuer und leicht zu beschaffen. Sie schützt bei Bedarf vor blendenden Sonnenstrahlen und zu starker Erwärmung der Räume auf der Sonnenseite.

Man kann aber auch Vertikallamellen nach Maß anfertigen lassen und in den betreffenden Räumen vor den Fenstern anbringen. Sie erfüllen gleich mehrere Funktionen. Sie sind verstellbar und lassen nach Wunsch mehr oder weniger Sonnenlicht in den Raum hinein. Gleichzeitig sehen sie dekorativ aus und sind ein variables Gestaltungselement. Sie passen zu Büros genau so gut wie zu Wohnräumen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *